2012-12-29 00:57:54 | Julia
USrael ist ste4ndig am Basteln an Weltkriegsszenarios.Amerikanische Think Tanks verlauteten schon vor10 Jahren, dadf Russland und Chinadie ulvatimiten Ziele seien, die per Nuklearkriegeliminiert werden mfcssen, um die NWO, die Neue Welt Ordnung einrichten zu kf6nnen.Grfcnde ffcr einen Angriff lassen sich immer finden bzw.selbst konstruieren, wie wir inzwischen wissen. EinigeStudenten ideologisch aufgewiegelt und mit Dollarsfinanziell `motiviertb4 und schon hat man seine sog.`Protest- b4 oder `Dissidenten-Bewegungb4 gebastelt!Das we4re nicht die erste und letzte orange Revolutiongewesen, die CIA, DIA und Mossad angezettelt he4tten.Blodf wird man sich da bei den Chinesen die Ze4hneausbeidfen! Denn die chinesische Regierung ist nichtso dumm, sich so ein vom Westen inszeniertesAffentheater gefallen zu lassen. Die beenden das, -und zwar mit Gewalt!Und recht haben sie.Ich kenne viele Chinesen aus dem sog. Rotchina .Die sagen alle fcbereinstimmend, dadf das Volk nichtunterdrfcckt ist, dadf die Leute hinter ihrer Regierungstehen.Subversive Aktionen des Westens, die ja in Konsequenznur den Sturz der chinesischen Regierung zur Folgehaben sollen, wfcrde ich mir als chinesische Regierungauch nicht gefallen lassen.Es ist doch wohl keiner mehr so naiv zu glauben, dadfUSrael mit seiner Forderung nach Freiheit, Demokratieund Menschenrechten wirklich das Wohl der chinesischenBevf6lkerung im Auge hat.Da braucht man ja nur sehen, wie sich Amerika selberaufffchrt in Irak und Afghanistan (und frfcher in Vietnam!).Wenn die Gangster von Freiheit reden, meinen siedoch nur die Freiheit, jeden umbringen und Erdf6l undBodensche4tze der fcberfallenen Le4nder ausplfcndern zukf6nnen.


2012-12-28 21:54:33 | Joni
Stands back from the keyboard in azmaement! Thanks!


2012-12-28 21:47:56 | Dora
Thanks for starting the ball rolling with this isinhgt.


2012-12-28 21:31:45 | Rachel
Roland Elsner sagt:Die gedankliche Ausdrucksform, bzw. die inenre Einstellung im Bezug auf die Wortwahl sollte der erste Schritt sein um mit jeglichen Situationen umzugehen. Es geht nicht darum Fehler zu machen! Es geht darum, Fehler zu vermeiden. Stelle ich das Wort Fehler in den falschen Zusammenhang, ist dies ein Fehler.Das Akzeptieren von Fehlern ffchrt zu einer falschen Einstellung gegenfcber dieser Tatsache. Es gibt nur Entscheidungen und deren Konsequenzen. Wir wissen zwar, was wir falsch gemacht haben, diese Erkenntniss schliedft aber nur eine von hunderten Mf6glichkeitein aus wie man es nicht angehen sollte und ffchrt uns nur Schrittweise zum Erfolg.Die oben genannten Personen wie Schwarzenegger oder Branson haben nicht aufgegeben und an der Verwirklichung ihrer Ziele gearbeitet.Die grundlegende Pre4gung erhielten diese Personen in der Kindheit, indem sie von ihren Eltern geff6rdert und ermutigt worden sind.Somit fe4ngt Ffchren mit der richtigen, gedanklichen Einstellung an. Man muss nicht erst scheitern um das Ffchren zu lernen. Nur, hat der Eine eine Pre4gung, die im die Mf6glichkeit gibt aus dem erlernten der Vergangenheit, Fehler im Vorfeld zu vermeiden und der Andere (wenn er den Weg fcberhaupt irgendwann findet) handelt ebenso seiner Pre4gung zum Trotz und braucht daher mehr Disziplin und Reflektion.Es ist also kein Garant, dass Scheitern ein Weg zur guten Ffchrung ist und das man Fehler machen muss, sollte auch keine, gedankliche Selbstverste4ndlichkeit sein.


2012-07-15 11:25:16 | Ahmed
sagt:hallf6chen^^also von den kosten her ist das enigetlich kein ding.meine mama hat die ffcrs forum gepackt (die war richtig im flow^^) und hat das in einen riesen karton (etwas kleiner als ein umzugskarton) gepackt und das ist ein M pe4ckchen bei hermes.das kostet 5,50€ oder so, bis 25 kilo und ist versichert.kartons bekommt man enigetlich auch dcBERALL her.z.b beim deichmann (wenns einer kleiner ist) oder beim aldi,lidl,norma usw usw^^dass es schwarze schafe gibt ist klar aber ich denke man darf auch nicht alles zu negativ sehen ich hab das auch im studivz gemacht und da gabs auch keine probleme und das soetwas ewig geht stimmt fcbrigens auch nicht.der,der sie am schluss bekommt behe4lt sie einfach^^wenn jemand noch fragen hat, kann er mir ja gern auf dem blog schreiben.ich kann auch gerner auf meinem blog fcber die idee von der chaosmacherin schreiben und mitmachen wfcrd ich sowieso^^lg lisa


2012-07-15 08:25:33 | Prasadkumar
Danke ffcr die Info! Ffcr die Lektfcre der 60-Seiten PDF he4tte ich nun wirklich nicht die Zeit, aber gferagt hab ich mich das auch schon. Schade dass eine Petition an sich als Verfahren sowenig bewegt, aber als Mittel der d6ffentlichkeitsarbeit einerseits und der inneren Mobilisierung andererseits hat sie ihren Dienst schon erwiesen. Vor allem letzteres. Viele Grfcdfe.


2012-07-15 08:16:50 | Ilse
Hallo Heiko,zune4chst danke ich Dir ffcr Deinen o.a. Eintrag und die darin enthaltenen Eindrfccke der leezttn Wochen hier bei uns im Unternehmen. Darfcber hinaus danke ich Dir ffcr Deinen Einsatz und auch Geduld, wenn Du die wenigen Male auch mal warten musstest. Darfcber hinaus kannst Du sicher sein, dass auch wir haben wir auch Dich und Deine Leistungsfe4higkeit deutlich intensiver kennengelernt haben. Das Feedbackgespre4ch hierzu hat ja heute Morgen mit allen Beteiligten stattgefunden. Abschliedfend danke ich Dir auch ffcr Deine Vorschle4ge, wie wir uns weiter optimieren kf6nnen.


2012-07-15 08:03:22 | Jasmine
Ich lese am liebsten Fantasy und Liebesgeschichten (ja, ich geb’s zu *schmacht*), gerne auch mal was „Leichtes“, Witziges zewrchindusch je nach Stimmung eben. Dir eine Empfehlung auszusprechen fe4llt mir allerdings schwer, da ich die meisten der von Dir gelesenen Bfcchern (noch) nicht kenne (von den genannten Bfcchern im Index besitze ich nur „Niffenegger, Audrey – Die Frau des Zeitreisenden“).Genau dies mag ich aber an Deinem Blog, den ich erst vor kurzem „ffcr mich entdeckt“ habe. Hier lerne ich Bfccher kennen, die mir sonst verborgen geblieben we4ren, meine Neugierde wirkt geweckt, mal was ganz anderes, auch ernsthafteres, zu lesen. Etwas, das mich berfchrt.Wie ich Dir an anderer Stelle schon geschrieben habe „man soll ja auch fcber den Tellerrand schauen“, genau dazu veranlasst mich Dein Blog. Das gefe4llt mir.Nun denn zu meinen persf6nlichen Highlights in diesem Jahr gehf6rt jedenfalls „Nybbas Tre4ume: Schattende4monen 01“ von der deutschen Autorin Jennifer Benkau. Es ist ihr Debfctroman. Grob zusammengefasst handelt es sich um einen wirklich bf6sen De4mon, der sich von den Emotionen der Menschen erne4hrt. Er trifft auf eine junge Frau – eine Taxifahrerin – mit bewegender Vergangenheit. Sie verlieben sich, doch steht weit mehr zwischen ihnen, als zune4chst vermutet Diese Zusammenfassung klingt vielleicht „typisch“ ffcr Fantasy-Romanzen, aber die Autorin hat nach meiner Meinung eine spannende, vielschichtige Story erschaffen. Die Protagonisten haben Ecken und Kanten, zumal der De4mon – im Gegenteil zu den meisten anderen Fantasy-Geschichten – hier auch wirklich bf6se ist (und es bleibt). Audferdem beinhaltet das Buch so manche fcberraschende Szenen.Die Autorin hat in mir das Interesse geweckt, auch mal Bfccher von deutschen Autoren/Autorinnen zu lesen – zuvor war ich recht „festgefahren“ bei meiner Auswahl, das hat sich jetzt gee4ndert.


2012-07-15 07:55:24 | Rosetidy
Vielen Dank ffcr Ihre Rfcckfrage.Die Vermarktung umfasst alle Marketingmittel fcber die Sie auch im fcbrigen Blog naceshlen kf6nnen. Also die Verf6ffentlichung von Pressemeldungen, social media Auftritte, sowie Eintre4ge in themenverwandten Blogs, Verzeichnissen, Foren usw.


2012-07-15 06:52:12 | Markonah
wenn dein se4ttigungsgeffchl weiter anhe4lt ist ja irre.geht ja auch schon abwe4rts mit den pfednun!!ich warte jetzt nochmal 2-3 tage ab. gehts so weiter bestell ich mir das zeug auch und steig ein. unter sodbrennen leide ich auch bei kombi von sfcss+alkohol. rotwein und sekt schle4gt auch so durch. sind wir zu fett oder liegts am alter warum mensch plf6tzlich so empfindlich wird?


483-474 | 473-464 | 463-454 | 453-444 | 443-434 | 433-424 | 423-414 | 413-404 | 403-394 | 393-384 | 383-374 | 373-364 | 363-354 | 353-344 | 343-334 | 333-324 | 323-314 | 313-304 | 303-294 | 293-284 | 283-274 | 273-264 | 263-254 | 253-244 | 243-234 | 233-224 | 223-214 | 213-204 | 203-194 | 193-184 | 183-174 | 173-164 | 163-154 | 153-144 | 143-134 | 133-124 | 123-114 | 113-104 | 103-94 | 93-84 | 83-74 | 73-64 | 63-54 | 53-44 | 43-34 | 33-24 | 23-14 | 13-4 | 3-1


Name:
Code:

 

 

 

 

 

Gigs:

04.12.2010   Natrower Krug, Nantrow

11.12.2010   Blackland, Berlin

 

 


 

home | crew | links | about us | references | contact | impressum
Copyright © BACK TO THE ROOTS
designed by Templatesbox